De
 

Die Ausstellung widmet sich einem Architekturtypus, der vor rund sechzig Jahren in den USA erfunden wurde und sich bis heute zu einem globalen Phänomen entwickelt hat. Über den Einfluss schreiben und diskutieren Stadtplaner, Soziologen und selbst Psychologen schon seit Jahrzehnten, während die architektonische Gestalt der Mall dagegen meist nur am Rande behandelt wird. Die Ausstellung des Architekturmuseums der TU München stellt die bauliche Entwicklung der Shopping Malls  in den Vordergrund, die mit dem Einkaufszentrum des österreichischen Architekten Victor Gruen im Amerika der 1950er-Jahre ihren Anfang nahm.

Die Ausstellung wird unterstützt von PIN. Siftung der Pinakothek der Moderne e.V.und ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG

Führungen "aus erster Hand": Mi 20.7., 27.7.: 15.00 Simone Bader
Mi 10.8, 31.8., 14.9., 28.9.: 15.00 Katrin Bäumler

[mehr]

mehr...