De 
 
Eng

The new »MAP – München Architektur Programm« November 2017 has been released and will be available in print at locations across Munich.

You will find a selection of dates for architectural events in the new issue. It also contains seven questions for Karin Wilhelm, professor emeritus of Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt at the TU Braunschweig and a conversation about building in Sri Lanka.

more issues of MAP

 

 

[more]

The new »MAP – München Architektur Programm« September 2017 has been released and will be available in print at locations across Munich.

You will find a selection of dates for architectural events in the new issue. It also contains seven questions for the collective "Prinzip" and a conversation with Andres Lepik about the exhibition Ephemeral Urbanism currently on show at the Architekturmuseum der TUM.

more issues of MAP

[more]

Lecture for the opening of Ephemeral Urbanism on September 13, 2017.

[more]

The new »MAP – München Architektur Programm« September 2017 has been released and will be available in print at locations across Munich.

You will find a selection of dates for architectural events in the new issue. It also contains seven questions for the cooperative "Kooperative Grossstadt" and a report about the conference "Architektur und Akteure der Nachkriegsgesellschaft" by Regine Heß.

more issues of MAP

[more]

Andres Lepik and Katrin Bäumler welcome the 40.000th visitor to the exhibition Out There - Landscape Architecture on Global Terrain: Eva Kiefhaber and Simon Polzin from Heidelberg. Congratulations!

Workshop with Dr. Erieta Attali

October 6 - 17, 2017

[more]

The new »MAP – München Architektur Programm«  July 2017 has been released and will be available in print at locations across Munich.

You will find a selection of dates for architectural events in the new issue. Fanny Brandauer and Julian Ulrich are writing about their project "Eleonas Mind Transplant" which was created as part of the seminar "Re-Integrate Votanikos, Athens" with Regine Keller, Anastasios Roidis and Johann-Christian Hannemann. The project is currently on show at the Documenta 14. The new issue also includes six questions for photographer Erieta Attali who will be a visiting lecturer at TU Munich next semester.

 

more issues of MAP

[more]

How long-term should urban planning be? Munich’s Oktoberfest, the festival of Kumbh Mela in India (the largest pilgrimage in the world), the Burning Man Festival in Nevada, and scores of other major events demonstrate that flexible architectural structures are perennially deployed around the globe to provide temporary or medium-term shelter and amenities, often to enormous crowds. Such temporary structures fulfil a range of functional tasks and are used in religious and cultural festivals or can take the shape of military camps, refugee camps, or even temporary mining towns. The exhibition has been conceived based on a long-term study by Rahul Mehrotra at Harvard University’s Graduate School of Design and Felipe Vera of the Centro de Ecologia Paisaje y Urbanismo in Santiago. The show traces a global phenomenon that has become increasingly topical given today’s current climate of mass migration streams. 

[more]

The new »MAP – München Architektur Programm«  June 2017 has been released and will be available in print at locations across Munich. 

You will find a selection of dates for architectural events in the new issue as well as six questions for Gemma Koppen, guest professor at the Chair of Architectural Design and Construction, and a conversation with and about PompeiiArch&Lab, a joint project of Fraunhofer Institute for Building Physics in München/Holzkirchen and the Kunsthistorisches Institut in Florence.

more issues of MAP

[more]

We thank our guests from Lagos/Nigeria for their visit last week concerning "Affordable Housing and Participatory Building" in Munich: Oginni (Department of Architecture, University of Lagos) Gbadeo Olujare Adejana (Realty Point Estates) Lookman Oshodi (Arctic Infrastructure) Murtala Adekunle Balogun (Ministery of Housing Lagos) Victoria Ohaeri (NGO Spaces for Change) Raymond Gold (Social Housing Unit, Nigerian Federation of Informal Settlements)

A cooperation with the Architekturmuseum der TU München and mitbauzentrale münchen

[more]

The new »MAP – München Architektur Programm«  Mai 2017 has been released and will be available in print at locations across Munich.

You will find a selection of dates for architectural events in the new issue as well as an interview with Peter Haimerl and a feature of the exhibition "Urbanes Leben 2080" at PlanTreff der Stadt München.

other issues of MAP

[more]

Andres Lepik and Ayca Beygo welcome the 50.000 visitor of the current exhibition "Francis Kéré. Radically Simple": Franziska Seewald and Kai Linde​. They just removed to Munich a few days ago. Congratulations!

In der aktuellen Ausgabe der Planphase geben verschiedene Autoren Einblicke in die für ihr Arbeiten entscheidende Positionen für eine Dauerhaftigkeit in der Architektur. Sie folgen in ihren Beiträgen der Frage nach den spezifischen Kriterien für eine architektonische "Haltbarkeit",  nach historischen und gegenwärtigen Aspekten, möglichen zukünftigen Tendenzen und nach der Rolle des Architekten.

U.a. mit Beiträgen von: Max Creasy & William Galloway, Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten, Martin & Werner Feiersinger, Furrer Jud Architekten, Bonell + Dòriga, Carmody Groake, Anna Heringer, Alex Herter Architekt, Hugh Strange Architects, Hermann Kaufmann, Arno Lederer, Peter Märkli, Sauter von Moos, ONO architectuur, Schneider Türtscher

Release: Freitag, 10.02.2017, 18:30h  –  Rroom in der Lothringer13, Lothringer Str. 13, 81667 München SPECIAL OFFER: Ausgabe No5+No6 für €15,00

Es sprechen:

Andres Lepik (Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne)

Planphase Redaktion

Vortrag von Florian Sauter (Sauter von Moos, Basel)

 

No. 6 – Beste Before - Winter 2016/2017 – www.planphase.org – info (at) planphase.org

Redaktion: Leo Bettini, Tibor Bielicky, Martin Bittmann, David Gautrand, Dominic Kim, Christiane Müller, Clara Welbergen

Art Direction: Nora und David Welbergen

ISSN 2367-2226 // €10,00 // Erhältlich ab dem 10.02.2017

Wir danken herzlich für die Unterstützung von DETAIL, Euroboden, Schnitzer&, JUNG

Mit vier Ausstellungen erreichte das Architekturmuseum insgesamt 120.000 Besucher. Es ist damit das besucherstärkste Architekturmuseum im deutschsprachigen Raum. Die am 18. November 2016 eröffnete Ausstellung „Francis Kéré. Radically Simple“ hat dabei schon in den ersten Wochen bis zum Jahresende über 20.000 Besucher angezogen und wird aufgrund des großen Erfolges nun bis zum 26. März 2017 verlängert.

Wir freuen und bedanken uns! 

 

Conference of the Chair of History of Architecture and Curatorial Practice / Architecture Museum, Technical University Munich


CALL FOR PAPERS

[more]

Eine Ausstellung im Architekturmuseum Schwaben – Augsburg

23. Juli bis 28. August 2016 – Do bis So, 14.00 bis 18.00

In den Gemeinschaftsunterkünften leben Menschen aus verschiedensten Ländern auf engstem Raum. Damit aus dem Nebeneinander des Wohnens ein Miteinander werden kann, fehlen Räume zur gemeinschaftlichen Nutzung, Bereiche zum Austausch, zum Zusammensein, aber auch zum Rückzug, um zu lernen oder zu spielen. Architekturstudenten der TU München ermittelten in einem Workshop die Wünsche, Vorstellungen und konkreten Bedürfnisse der Erwachsenen und Kinder. Im Austausch mit den Bewohnern der Unterkunft in Augsburg wurden bauliche Möglichkeiten für Gemeinschaftsbereiche entwickelt, die in Teilen auch realisiert wurden. Die Ausstellung zeigt in einer 1:1-Installation eines Baumoduls den Prozess der partizipativen Projektphasen und die Raumentwicklung.

 

Idee und Konzept: Maren Kohaus und Hilde Strobl.

Im Rahmen des Hohen Friedensfestes der Stadt Augsburg. Gefördert durch

Hans Sauer Stiftung, Fakultät für Architektur, Stadt Augsburg, IKEA


[more]

The TUM Architekturmuseum supports the project KUNSTPATEN (Art Sponsors), a cultural promotion initiative for schoolchildren. On three occasions, participants will get a glimpse behind the scenes at the museum’s work and its archives.

The KUNSTPATEN project is funded by the Stiftung art 131 foundation and the Bavarian State Ministry for Education, Science and the Arts.

Guidance Architekturmuseum: Hilde Strobl

We thank all the pubils of the Willi-Graf- Gymnasiums and the Erasmus Grasser Gymnasiums Munich for the active participation on the current courses 20176!

Leaflet Download

Photo: Gudrun Vögele

 

 

 

 

 

 

Anna Heringer und Martin Rauch: MUD WORKS aktuell im Hauptpavillon der Biennale. Kuratiert von Andres Lepik. Der Aufbau wurde unterstützt durch das Design-Build-Studio der TU München.

Gäste: Andreas Hofer (Zürich Kraftwerk 1) und Franz Sumnitsch, (Sargfabrik Wien

mehr

Dritter Raum, Architekturmuseum der TUM in der Pinakothek der Moderne

Foto: Bau- und Wohngenossenschaft Kraftwerk1 Zürich | www.kraftwerk1.ch/leben/impressionen.html

Workshop für Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 14 Jahren (2-tägig) zur Ausstellung "Keine Angst vor Partizipation! – Wohnen heute" des Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne. Mit Fabian Vogl.

[more]

Planphase ist ein Magazin von jungen Architekten und Architekturstudenten mit dem Ziel, den Dialog zwischen Studenten, Berufsanfängern und erfahrenen Architekturbüros zu fördern. Die Themen spiegeln gegenwärtige Stimmungen, Anforderungen, und Aufgaben im Hinblick auf Architektur und Gesellschaft, wieder. Wir stellen Fragen und bieten Anregungen.

Montag, 18.04.2016 in der Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München | 18:30

Es sprechen:
Andres Lepik
Nicola Borgmann
Planphase Redaktion

Architekturmuseum der TU München (Hg.)

Planphase No 5 Debüt –  www.planphase.org oder info (at) planphase.org

Redaktion: Leo Bettini, Tibor Bielicky, Martin Bittmann, David Gautrand, Dominic Kim, Christiane Müller, Clara Welbergen

Gestaltung: Clara und David Welbergen

ISSN 2367-2226 // €10,00 ||Erhältlich ab dem 18.04.2016

[more]

Veranstaltungen zur aktuellen Ausstellung: Keine Angst vor Partizipation! – Wohnen heute

Kuratorenführungen: 

Do 5.5., 19.5., 26.5.| 18.30

Mi 11.5.|15.00

Begleitveranstaltungen:

Download

Andres Lepik und Regine Heß begrüßen die 25.000te Besucherin der Ausstellung "Paul Schneider-Esleben. Architekt", Christa Petersen aus München. Die Ausstellung läuft noch bis kommenden Sonntag, 18.10.! Letzte Gelegenheit

ZEITZEUGENINTERVIEWS IN DER SAMMLUNG DES ARCHITEKTURMUSEUMS DER TU MÜNCHEN

Zur Ausstellung »Paul Schneider-Esleben. Architekt« am MI 23.09.2015 in der Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium

Mit Andres Lepik und Regine Heß (Architekturmuseum TUM), Gereon Wetzel (Filmemacher, München) und Oliver Elser (Deutsches Architekturmuseum Frankfurt)

Link zum Film

Installation "Flying Sheets" by MAP–München Architektur Programm https://www.facebook.com/Architekturmuseum.de

EIN GESPRÄCH MIT PETER BIALOBRZESKI (FOTOGRAF) UND SANDRA HOFMEISTER (JOURNALISTIN). MODERATION: ANDRES LEPIK (ARCHITEKTURMUSEUM)

Eine Veranstaltung zur aktuellen Ausstellung "ZOOM! Architektur und Stadt im Bild"

Über Motivation, Aufgabe und Rolle von Fotografie als einflussreichstes Medium der Architekturvermittlung diskutieren der Fotograf Peter Bialobrzeski und die domus-Redakteurin Sandra Hofmeister. Moderation: Andres Lepik

mehr

Link zur Videodokumentation