De
 

Die aktuelle Ausgabe 09/2016 mit einem Gespräch mit Robert Kaltenbrunner über Shopping Malls und darüber, ob Shopping für die Stadt zu kultivieren ist. Außerdem richtet die Redaktion fünf Fragen an Martin Schnitzer über die Subkultur in der bayerischen Architekturszene und warum sie unterstützenswert ist.

weitere Ausgaben von MAP

[mehr]

Eine Ausstellung im Architekturmuseum Schwaben – Augsburg

23. Juli bis 28. August 2016 – Do bis So, 14.00 bis 18.00.

SONDERÖFFNUNGSZEITEN zum Endspurt: Freitag, 26.8., und Samstag, 27.8. von 14.00 bis 23.00

In den Gemeinschaftsunterkünften leben Menschen aus verschiedensten Ländern auf engstem Raum. Damit aus dem Nebeneinander des Wohnens ein Miteinander werden kann, fehlen Räume zur gemeinschaftlichen Nutzung, Bereiche zum Austausch, zum Zusammensein, aber auch zum Rückzug, um zu lernen oder zu spielen. Architekturstudenten der TU München ermittelten in einem Workshop die Wünsche, Vorstellungen und konkreten Bedürfnisse der Erwachsenen und Kinder. Im Austausch mit den Bewohnern der Unterkunft in Augsburg wurden bauliche Möglichkeiten für Gemeinschaftsbereiche entwickelt, die in Teilen auch realisiert wurden. Die Ausstellung zeigt in einer 1:1-Installation eines Baumoduls den Prozess der partizipativen Projektphasen und die Raumentwicklung.

 

Idee und Konzept: Maren Kohaus und Hilde Strobl.

Im Rahmen des Hohen Friedensfestes der Stadt Augsburg. Gefördert durch

Hans Sauer Stiftung, Fakultät für Architektur, Stadt Augsburg, IKEA


[mehr]

Das Architekturmuseum TUM unterstützt das Projekt KUNSTPATEN, eine kulturelle Förderinitiative für Schüler. An drei Terminen wird den Teilnehmern ein Einblick hinter die Kulissen der Museumsarbeit und in die Archive ermöglicht. Dieses Schuljahr besuchten die Schüler die Ausstellung KEINE ANGST VOR PARTIZIPATION und entwickelten anschließend selbst Wohnkonzepte, die sie in collagierten Grundrissen und Modellen visualisierten.

Träger des Projektes KUNSTPATEN ist die Stiftung art 131 und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Leitung Architekturmuseum: Hilde Strobl

Wir danken den Schülern des Erasmus Grasser Gymnasiums und des Willi-Graf-Gymnasiums München für die aktive Teilnahme an den diesjährigen Kursen (Juni 2016)!

 

Flyer zum Kunstpatenprogramm Download

 

 

 

 

zählte die Ausstellung KEINE ANGST VOR PARTIZIPATION ! – WOHNEN HEUTE. Mit ausverkauftem Magazin ging die Ausstellung am 12. Juni zu Ende. Nun bauen wir um für WORLD OF MALLS.

Anna Heringer und Martin Rauch: MUD WORKS aktuell im Hauptpavillon der Biennale. Kuratiert von Andres Lepik. Der Aufbau wurde unterstützt durch das Design-Build-Studio der TU München.

In der aktuellen Ausgabe finden Sie eine Auswahl von wichtigen Terminen zu architekturspezifischen Themen. Außerdem: ein Interview mit Susanne Hofmann (die Baupiloten BDA) zu partizipativen Prozessen in der Architektur und ein Rückblick auf die Veranstaltung »Flucht nach Vorne«.

Kontaktadresse: map (at) architekturmuseum.de

MAP online Link

 

 

Gäste: Andreas Hofer (Zürich Kraftwerk 1) und Franz Sumnitsch, (Sargfabrik Wien

mehr

Dritter Raum, Architekturmuseum der TUM in der Pinakothek der Moderne

Foto: Bau- und Wohngenossenschaft Kraftwerk1 Zürich | www.kraftwerk1.ch/leben/impressionen.html

Workshop für Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 14 Jahren (2-tägig) zur Ausstellung "Keine Angst vor Partizipation! – Wohnen heute" des Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne. Mit Fabian Vogl.

[mehr]

Planphase ist ein Magazin von jungen Architekten und Architekturstudenten mit dem Ziel, den Dialog zwischen Studenten, Berufsanfängern und erfahrenen Architekturbüros zu fördern. Die Themen spiegeln gegenwärtige Stimmungen, Anforderungen, und Aufgaben im Hinblick auf Architektur und Gesellschaft, wieder. Wir stellen Fragen und bieten Anregungen.

Montag, 18.04.2016 in der Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München | 18:30

Es sprechen:
Andres Lepik
Nicola Borgmann
Planphase Redaktion

Architekturmuseum der TU München (Hg.)

Planphase No 5 Debüt –  www.planphase.org oder info (at) planphase.org

Redaktion: Leo Bettini, Tibor Bielicky, Martin Bittmann, David Gautrand, Dominic Kim, Christiane Müller, Clara Welbergen

Gestaltung: Clara und David Welbergen

ISSN 2367-2226 // €10,00 ||Erhältlich ab dem 18.04.2016

[mehr]

Veranstaltungen zur aktuellen Ausstellung: Keine Angst vor Partizipation! – Wohnen heute

Kuratorenführungen: 

Do 5.5., 19.5., 26.5.| 18.30

Mi 11.5.|15.00

Begleitveranstaltungen:

Download

Andres Lepik und Regine Heß begrüßen die 25.000te Besucherin der Ausstellung "Paul Schneider-Esleben. Architekt", Christa Petersen aus München. Die Ausstellung läuft noch bis kommenden Sonntag, 18.10.! Letzte Gelegenheit

ZEITZEUGENINTERVIEWS IN DER SAMMLUNG DES ARCHITEKTURMUSEUMS DER TU MÜNCHEN

Zur Ausstellung »Paul Schneider-Esleben. Architekt« am MI 23.09.2015 in der Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium

Mit Andres Lepik und Regine Heß (Architekturmuseum TUM), Gereon Wetzel (Filmemacher, München) und Oliver Elser (Deutsches Architekturmuseum Frankfurt)

Link zum Film

im MMA-Gelände in der Katharina-von-Bora Straße München

Mit dabei: Installation "Fliegende Blätter" von MAP–München Architektur Programm

Filmdokumentation dazu unter https://www.facebook.com/Architekturmuseum.de

EIN GESPRÄCH MIT PETER BIALOBRZESKI (FOTOGRAF) UND SANDRA HOFMEISTER (JOURNALISTIN). MODERATION: ANDRES LEPIK (ARCHITEKTURMUSEUM)

Eine Veranstaltung zur aktuellen Ausstellung "ZOOM! Architektur und Stadt im Bild"

Über Motivation, Aufgabe und Rolle von Fotografie als einflussreichstes Medium der Architekturvermittlung diskutieren der Fotograf Peter Bialobrzeski und die domus-Redakteurin Sandra Hofmeister. Moderation: Andres Lepik

mehr

Link zur Videodokumentation