De
 

wir gratulieren Barbara Strassmayr aus Wien!!!

In der Reihe TUM Talks on Architecture

Professur für Architektur- und Kulturtheorie Stephan Trüby | Architekturmuseum TUM 

 

Ort: Ernst von Siemens-Auditorium in der Pinakothek der Moderne | Eintritt frei  | mehr

[mehr]

Im Architekturmuseum der TU München ist eine Erfolgsausstellung zu Ende gegangen. 70.000 Besucher, Laufzeitverlängerung und ein großes Presse-Echo sprechen für die Aktualität des Themas:  „AFRITECTURE – Bauen mit der Gemeinschaft“ zeigte zeitgenössische Architekturprojekte aus Afrika, die die lokalen kulturellen Bedingungen und die gesellschaftlichen Notwendigkeiten vor Ort widerspiegeln.

Kunlé Adeyemi sorgte in den letzten Monaten mit der „Schwimmenden Schule von Makoko“ in der internationalen Presse für Furore. In der Lagune der nigerianischen Hauptstadt Lagos baute er ein dreigeschossiges Gebäude aus Holz, das auf Plastiktonnen schwimmt. Mit dieser im Wasser treibenden Plattform reagierte er auf die prekären Lebensverhältnisse im Slum von Makoko und schuf für die dort lebenden Kinder einen neuen, dringend benötigten Raum, der ihnen als Schule und Werkstatt dienen soll.

Adeyemi ist in Nigeria geboren und aufgewachsen und hat an der University of Lagos Architektur studiert, bevor er 2002 in dem von Rem Koolhaas gegründeten Office for Metropolitan Architecture (OMA) zu arbeiten begann. 2010 gründete er das Architekturbüro NLÉ mit Niederlassung in Rotterdam und Lagos. Als Architekt, Designer und Stadtplaner ist er inzwischen weltweit tätig. In seinem ersten Vortrag in München wird er über das außergewöhnliche Projekt in Lagos und über die damit verbundene, wesentlich größere Vision sprechen, eine ganze Siedlung aus schwimmenden Häusern zu errichten.

Ernst von Siemens-Auditorium
Pinakothek der Moderne
Barer Straße 40
80333 München

Foto: NLÉ, Schwimmende Schule von Makoko, Lagos, Nigeria © Iwan Baan

GRATULATION! Hilda Placheta aus Wien ist die 70 000te Besucherin der Ausstellung AFRITECTURE. Sie hat es gerade noch rechtzeitig geschafft - am Sonntag, den 2.2.2014 ist der letzte Ausstellungstag.

Die Ausstellung AFRITECTURE gibt den Anlaß zu einem Vortrag im Ägyptischen Museum, dem Nachbarinstitut der Pinakothek der Moderne. Dietrich Wildung geht in dem Vortrag einem bislang nicht beachteten Grundzug der Architektur der Pharaonenzeit nach....mehr

[mehr]