De
 

LEHRVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2017/2018

LEHRSTUHL FÜR ARCHITEKTURGESCHICHTE UND KURATORISCHE PRAXIS | ARCHITEKTURMUSEUM

 

 

Seminar: Architekturanalyse

Contemporary Architecture as Cultural Practice

Dr. Daniel Talesnik

 

 

Seminar: Architekturvermittlung

Die postkatastrophische Stadt: Ruinen, Architektur und urbane Resilienz

Dr. Gabriella Cianciolo Cosentino und Dr. Regine Hess

 

 

Seminar: Architekturkommunikation

Lektüre- und Schreibwerkstatt

Dr. phil. Sandra Hofmeister 

 

 

SEMINAR: Projektwerkstatt kuratorische Praxis

Die Neue Heimat: Entwicklung eines kuratorischen Konzepts

Dr. des. Teresa Fankhänel und Prof. Dr. Andres Lepik

  

VORLESUNG zur Architektur- und Designtheorie

Architekturausstellungen des 20. Jahrhunderts

 

Die Architekturausstellung als kritische Form. Von Hermann Muthesius zu Rem Koolhaas

Univ.-Prof. Dr. phil. Andres Lepik

Pflichtfach, Bachelor, 3 ECTS / 2 SWS
Do 13.15-14.45, Beginn: 19.10.2017 | Hörsaal: Theresianum, 0606

Ausstellungen haben seit Anfang des 20. Jahrhunderts die Entwicklung der Architektur international beeinflusst. Durch ihren öffentlichen Charakter sind sie ein wirkungsvolles Format, um Ideen und Konzepte an ein breites Publikum zu vermitteln und die allgemeine Wahrnehmung der Architektur zu verändern. Von der Werkbundausstellung in Köln bis zur aktuellen Architekturbiennale in Venedig gibt die Vorlesung einen Überblick über wichtige Stationen der Architekturgeschichte anhand konkreter Beispiele. Im Zentrum stehen dabei jene Ausstellungen, die direkt Position gegenüber aktuellen Fragen beziehen. Es werden sowohl Bauausstellungen als auch Architekturausstellungen behandelt, wobei sich in einigen Fällen die beiden Formate ergänzen. Zentrale Fragestellungen richten sich auf das Konzept, die Umsetzung, Gestaltung, Vermittlung, Kritik und Nachwirkungen dieser Ausstellungen. Ein zusätzlicher Aspekt in der Betrachtung ist die mögliche Instrumentalisierung von Architekturausstellungen zu Propagandazwecken. Ziel der Vorlesung ist es, aus der vergleichenden Analyse ein Verständnis für die komplexe Theorie und Praxis von Architekturausstellungen als eigene Gestaltungsaufgabe zu gewinnen.

Zusammenfassung

Programm: 

VL_01  19.10.: Die Architekturausstellung als kritische Form. Vorgeschichte, Themen und Konzepte. (Einführung)

VL_02  26.10.: Der Deutsche Werkbund: Die Vorgeschichte bis zur Ausstellung in Köln 1914

VL_03  02.11.: Mies van der Rohe und seine Ausstellungen. Die Werkbundausstellung 1927 in Stuttgart

VL_04 09.11.: Das Bauhaus und seine Ausstellungen (Daniel Talesnik)

VL_04  16.11.: Durchbruch eines Stils: "Modern Architecture. International    Exhibition." am Museum of Modern Art, New York, 1932

VL_05  23.11.: Die Internationale Bauausstellung Berlin / Die Stadt von morgen, 1957

VL_06  30.11.: Die Internationale Bauausstellung Berlin / Teil II (Regine Heß)

VL_07  07.12.: architecture without architects. (1964) Bernhard Rudofsky’s Ausstellungen als Institutionskritik

VL_08  14.12.: Die Architekturbiennale in Venedig (1980) und ihre Folgen.

VL_09  21.12.: Engagierte Architektur: Von „Small Scale, Big Change“ zu "AFRITECTURE" und "Think Global, Build Social!"

VL_10  11.01.: TBA

VL_11  18.01.: CONTENT / Rem Koolhaas und seine Ausstellungsstrategien

VL_12  25.01.: Enrique Walker: Signs of Life

VL_13  01.02.: Ausstellen / Darstellen. Theorie und Praxis der Architekturausstellung (ZUSAMMENFASSUNG)