De
 

DIE MACHT DER BILDER – ARCHITEKTUR UND FOTOGRAFIE. EIN GESPRÄCH MIT PETER BIALOBRZESKI (FOTOGRAF) UND SANDRA HOFMEISTER (JOURNALISTIN). MODERATION: ANDRES LEPIK (ARCHITEKTURMUSEUM)

11. Juni 2015, 18:30 Uhr

Eine Veranstaltung zur aktuellen Ausstellung "ZOOM! Architektur und Stadt im Bild"

Der Fotograf Peter Bialobrzeski präsentiert in der aktuellen Ausstellung "ZOOM!" eine Serie von Bildern, die urbane Situationen in den neuen Bundesländern und an den Ostgrenzen der Bundesrepublik 25 Jahre nach der Wiedervereinigung thematisieren. Die Fotografien zeigen Häuser, Parkplätze, Kirmesbuden und Menschen auf den Straßen – wie zufällige Begegnungen beim Durchstreifen einer Stadt oder von Dörfern. In diesen Bildern werden spezifische Orte dokumentiert, die exemplarisch für die soziale Entwicklung sind. Bialobrzeski beschreibt seine Architekturfotografien daher selbst als Gesellschaftsporträts: „Ich versuche die soziale Oberfläche des Landes zu beschreiben und zu ergründen. Obschon die Architekturen in den Fotografien präsent sind, stellen sie nur einen Teil der bildnerischen Struktur dar."

Sandra Hofmeister, Chefredakteurin bei domus, und Peter Bialobrzeski diskutieren über Motivation, Aufgabe und Rolle von Fotografie als einflussreichstes Medium der Architekturvermittlung. Moderation: Andres Lepik

Ernst von Siemens-Auditorium in der Pinakothek der Moderne

Link zur Videodokumentation