Krankenhaus in Ngaubela, DesignBuild-Projekt der TU München in Kamerun, 2014
© Matthias Kestel
DesignBuild-Projekt in Tacloban © Alexander Eriksson Furunes
DesignBuild-Projekt in Tacloban © Alexander Eriksson Furunes
DesignBuild-Projekt in Tacloban © Nelson Petilla
Krankenhaus in Ngaubela, DesignBuild-Projekt der TU München in Kamerun, 2014
© TUM DesignBuild
Krankenhaus in Ngaubela, DesignBuild-Projekt der TU München in Kamerun, 2014
© TUM DesignBuild

Experience in Action! 19. März – 13. September 2020

DesignBuild in der Architektur

Die Ausstellung ist vorübergehend geschlossen, sie wird jedoch bis zum 13. September verlängert.
Die Eröffnung wird rechtzeitig bekannt gegeben!

Das Architekturmuseum der TUM eröffnet die bisher größte und umfassendste Ausstellung zum Thema „DesignBuild“ – einer Lehrmethode, die an zahlreichen Architekturschulen der Welt angeboten wird und bei der Studierende konkrete Projekte planen, entwerfen und 1:1 umsetzen. Sie bauen Wohnhäuser, Theater, Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser meist in Entwicklungsländern, gelegentlich aber auch in unterversorgten Gebieten vor der eigenen Haustür. Die Lehrmethode ist nicht frei von Kritik, aber sie bietet den Studierenden die Möglichkeit, Hand anzulegen und sich mit unbekannten Menschen, mit fremden Kulturen und unterschiedlichen Materialien auseinanderzusetzen.

DesignBuild hat eine lange Tradition, ist aber in den letzten Jahren an vielen Hochschulen zu einem immer häufiger nachgefragten Konzept geworden. Die Ausstellung dient daher dazu, eine breite Öffentlichkeit über die soziale Wirkung und nachhaltige Bedeutung dieser Lehrmethode zu informieren.

Kuratorin | Vera Simone Bader
Ausstellungsarchitektur | Labor Fou
Ausstellungsförderung | Sto-Stiftung, Pin. Freunde der Pinakothek der Moderne, Arte Generali

Publikation

Experience in Action!

Herausgegeben von Vera Simone Bader und Andres Lepik

mehr erfahren

Veranstaltungen im Kontext der Ausstellung: